Über meine Sammlung

Die Musik

Meine Musik stammt überwiegend von meinen alten CD's oder von aufgekauften kompletten CD-Sammlungen bzw. einzelnen CD's vom Flohmarkt oder von Medimops/ReBuy.
Der überwiegende Teil dieser so erstandenen CD's wurde mit meinem CocktailAudio X35 gerippt. Seit dem Verkauf des X35 benutze ich dafür meinen iMac samt externem USB-Brenner von Apple. Aufgrund der vielen aufgekauften CD-Sammlungen entspricht nicht jedes Album meiner Sammlung auch meinem tatsächlichen Musik-Geschmack, es wurde aber keine CD entsorgt ohne sie zu rippen und der Sammlung zuzuführen.

Ich besitze keine Musik im verlustbehafteten MP3-Format, alle meine Alben sind mind. Flac 16 Bit, 44,1 kHz., einiges ist auch höherwertig z.B. Flac 24 Bit bis 192 kHz. und wenige Alben aus Downloads haben auch das Format DSD64 / DSD128. Die CD's werden von mir nach dem Rippen nicht mehr verwendet, einen CD-Player besitze ich nicht mehr.


Der SpeicherplatzMeine Musik (aktuell 2,77 TByte) liegt auf einem Raid-5-Verbund mit 3x 4TB WD-Red-Festplatten in einer Synology DS918+.
Es erfolgt eine tägliche Sicherung über Gigabit-LAN auf ein QNAP TS-253 Pro mit einem Raid-1-Verbund von 2x 5TB WD-Red-Festplatten. Darüber hinaus erfolgt eine wöchtentliche Sicherung auf eine 5TB-USB-Platte.


Die OrganisationJedes Album wird von mir per MP3tag getaggt und mit bestmöglichem Cover versehen sowie im Anschluss über eine Aktion in eine Ordnerstruktur auf dem NAS einsortiert. Daraufhin wird meine Sammlung von RoonLabs indiziert. Der Roon Core läuft auf einer SSD meiner DS918+, zusammen mit dem dort verbauten SSD-Cache läuft das sehr gut und zügig, obwohl die Mindestvoraussetzungen von RoonLabs in Bezug auf den Prozessor nicht ganz erfüllt werden.


Die WiedergabeAn erster Stelle steht der Roon Core, welcher die Alben sehr schön aufbereitet darstellt. Zur Steuerung meiner Mediathek benutze ich entweder meinen iMac, mein iPhone oder mein Surface 6 Pro mit der Roon-App.
Der Roon Core streamt die Musik dann an die Roon Bridge - in meinem Fall ein Rasperry PI mit DigiOne Allo Karte für die Ausgabe (RaspTouch an linearem Netzteil mit Ringkern-Transformator). Der Raspberry gibt das Signal dann direkt digital über COAX an meine aktiven NuPro X-8000 Boxen von Nubert. Der Raspberry PI benutzt die Software Ropieee zur bitgenauen Wiedergabe des Streams an die Lautsprecher. Am Gerät ist ebenfalls eine rudimentäre Steuerung möglich (Pause, letzter Titel, nächster Titel), außerdem wird das Album-Cover angezeigt. Als weitere Wiedergabezonen habe ich noch meine Endgeräte (iPhone, iMac mit NuPro A-200, Surface Pro). Außerdem habe ich einen zweiten Raspberry PI mit Justboom Digi HAT und externem DAC von Oehlbach an einem alten Onkyo 8250 in meiner Kellerwerkstatt, somit stehen mir auch hier sämtliche Alben jederzeit zur Verfügung. Im Auto höre ich die Alben ebenfalls im Flac-Format von einer SD-Karte oder einer SSD im USB-Gehäuse.


Die WebseiteDie Webseite besteht aus einer Sammlung an selbstgeschriebenen PHP-Scripten (funktionell, nicht schön) und ist in erster Linie ein Werkzeug für mich selbst. Wenn ich auf dem Flohmarkt ein interessantes Album sehe, dann muß ich vor dem Kauf prüfen, ob ich es nicht bereits habe - das hat man bei der Menge und meinem Alter nicht mehr alles im Kopf. Die Seite ermöglicht es aber auch Freunden, welche sich von Ihren CD's trennen wollen, zu schauen ob ich als Abnehmer in Frage komme. Ich habe aber auch bewusst auf einen Passwort-Schutz verzichtet, so können andere Sammler auch Anregungen bekommen was ihnen vielleicht noch fehlt.

Bedienung:
Man wählt links den Anfangsbuchstaben des Vornamens vom Album-Interpreten, daraufhin erscheinen alle passenden Album-Interpreten in der Mitte (dahinter die Zahl der Alben des Interpreten, von rot gedruckten Interpreten habe ich 6 oder mehr Alben). Per Klick auf den Interpreten sieht man rechts dessen Alben in meiner Sammlung. Sampler mit verschiedenen Interpreten sind bei mir unter Album-Interpret 'Compilation' geführt.
Diese Webseite wird automatisch täglich aktualisiert, unabhängig davon, ob es Änderungen an der Sammlung gegeben hat.

Rechtliches:
Die Seite ist rein privat, verwendet keinerlei Cookies, enthält keine Werbung und kaufen kann man hier auch nichts. Damit verzichte ich auf das Impressum und die Datenschutzkacke und was man als 'Gewerbetreibender' heute noch so alles braucht.


© 2019 roon.elbeweg.de